"Du kannst zwar die Wellen
nicht aufhalten, aber du
kannst lernen zu surfen."

Swami Satchitananda

Bild - Fachpersonen

Basierend auf meinem fundierten Wissen und meinem breiten Erfahrungsschatz, schule ich bereits seit Jahren erfolgreich Fachpersonen in den unterschiedlichsten Kontexten durch entsprechende Fortbildungsangebote (Supervision, Vorträge, Workshops etc.). Zu meinen Kunden zählen öffentliche Stellen (Sozialer Dienst, Jugendamt etc.) ebenso wie Kindergärten, Schulen und andere psychosoziale Einrichtungen.

Die angebotenen Themenfelder umfassen sowohl störungs- und klientenbezogene Themen (u.a. Prävention von sexuellem Missbrauch, Mobbing, Verhaltensauffälligkeiten, Entwicklungsverzögerungen, Soziale Kompetenz, Prüfungsvorbereitung etc.), als auch das Themenfeld der Selbstfürsorge für Mitarbeiter des Hilfesystems (z.B. das professionelle Selbstverständnis, Stressmanagement, Entspannung und Achtsamkeit, Kommunikation in Elterngesprächen etc.). Gerne erstelle ich Ihnen ein individuelles Angebot für Ihre Einrichtung.

Allen Angeboten gemeinsam ist sicherlich meine große Freude am gemeinsamen Aufdecken all Ihrer individuellen „Schätze“ und Ressourcen, die Sie als Person, als Team und als Einrichtung bereits besitzen, oftmals aktuell aber nur zu einem Bruchteil für sich selbst im Alltag nutzen.

Ablauf

  • In einem persönlichen Erstgespräch lernen Sie mich und meine Arbeitsweise kennen und ich kann mir ein genaueres Bild Ihrer Wünsche und Anliegen machen.
  • Gerne erstelle ich Ihnen dann, ein auf Ihre Zielgruppe und Zielvorstellungen zugeschnittenes Angebot.

Umfang

  • Je nach Anliegen biete ich einmalige Vorträge, Workshops und Seminar an, aber auch fortlaufende Veranstaltungsreihen oder Kurse sind möglich.

Kosten

  • Das Honorar wird als Stunden- oder Tagessatz vereinbart und richtet sich nach der inhaltlichen Komplexität sowie dem zeitlichen Aufwand für die Vor- und Nachbereitung.

Weiterbildungsangebote zum Thema "Kinder psychisch kranker Eltern"

Kinder, die in Familien mit einem psychisch kranken Elternteil aufwachsen, stehen vor ganz besonderen Herausforderungen in ihrem Leben und bei der Bewältigung ihrer Entwicklungsaufgaben. Doch auch für die Eltern ergeben sich in der Beziehung zum Kind, in der Erziehung, sowie der Gestaltung des familiären Alltags ganz besondere Herausforderungen - sowohl für den erkrankten, als auch für den gesunden Elternteil. Die vertiefende Schulung und fachliche Begleitung  der beteiligten Personen des Hilfesystems  können bereits einen entscheidenden Beitrag leisten, die Lebens- und Entwicklungsbedingungen belasteter Kinder und deren Eltern erheblich zu verbessern.

Inhalt

  • Sie erfahren mehr über die Grundlagen der wichtigsten psychischen Störungsbilder, sowie die Auswirkungen auf die Kinder und die familiäre Interaktion kennen. Wir betrachten gemeinsam Risiko-, aber auch Schutzfaktoren für die Kinder und welche Folgen sich daraus für das gesamte Familiensystem ergeben.
  •  Anhand verschiedener Methoden lernen Sie alltagspraktische Ideen für Ihre individuelle Arbeit mit betroffenen Familien und Kindern kennen und bekommen die Gelegenheit diese auszuprobieren.
  • Sie erlangen Sicherheit im Umgang mit betroffenen Familien und bei der Planung weiterer Unterstützungsmöglichkeiten.

Supervision

Besonders Menschen in psychosozialen Berufen (z.B. im medizinischen, pädagogischen, sozialen oder im therapeutischen Bereich) profitieren von einer professionellen Unterstützung. Sie sind häufig direkt mit emotional herausfordernden Situationen  in der Begleitung stark belasteter Familien und Klienten konfrontiert. Neben dem Zeit- und Arbeitsdruck, müssen sie sich häufig auch mit organisatorischen und formalen Stolpersteinen, sowie den eigenen Erwartungen an die eigene Arbeit beschäftigen.

Eine gezielte Bearbeitung herausfordernde Fälle kann hilfreich sein, um das eigene professionellen Selbstverständnisses zu schärfen und um sich selbst gut abzugrenzen. Ein gelungener Umgang mit den alltäglichen Belastungen der Arbeit trägt zu einer gesunden Psyche und somit auch zu einer qualitativ hochwertigen Arbeit bei.

Auch eine Teamsupervision kann hilfreich sein, um eventuelle Konflikte auszuräumen, die Kommunikation zu verbessern und die Zusammenarbeit im Team zufriedenstellend für den Einzelnen und effektiv für alle zu gestalten.

Ablauf

  • Nach der erfolgten Kontaktaufnahme (über das Kontaktformular, per eMail oder telefonisch) werde ich mich telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen und wir klären vorab, ob ich die passende Ansprechperson für Ihre Institution und Ihre Anliegen bin.
  • Im persönlichen Erstgespräch, zusammen mit dem Entscheidungsträger oder dem gesamten Team, lernen Sie mich und meine Arbeitsweise kennen und ich kann mir ein genaueres Bild Ihrer Wünsche und Anliegen machen.

Umfang

  • Genauso wie die Inhalte der Therapie oder Beratung sehr individuell sind, ist es auch die Termingestaltung und die Frequenz der Termine. Eine fortlaufende regelmäßige Begleitung ist genauso denkbar, wie eine zeitlich umrissene Unterstützung bei der Bearbeitung aktueller Themen.
  • Als sinnvoll und effektiv hat sich eine Dauer der Supervision von 1,5 bis 2 Stunden erwiesen.